Home     Artists    Contact
WEINSTADT ARTISTS MANAGEMENT
 
 

Back to artist

 
Reviews ANNA VINNITSKAYA
 

Crescendo-magazine.be 5/12/2019 : Pour Anna Vinnitskaya
La Rhapsodie opus 43, ultime œuvre concertante de Rachmaninov, nous en offre 24 variations -  … Anna Vinnitskaya joue, au meilleur sens du terme, se déjouant des extraordinaires difficultés techniques pour nous offrir une lecture habitée, versatile à souhait, puissante et percussive lorsque la partition l’appelle, poétique et sensible aussi, servie par un pianisme incroyable, avec des touchers aussi subtils que variés. A signaler son extraordinaire modestie souriante dans l’accomplissement de ce tour de force. … Souhaitons que Anna Vinnitskaya puisse enregistrer cette Rapsodie dans les conditions optimales, avec un orchestre enflammé, incisif et lyrique, aux couleurs magnifiées par la direction..  Yvan Beuvard - Article
Dijon, Auditorium, le mardi 3 décembre 2019

Bachtrack 30/11/2019 : Anna Vinnitskaya & Anima Eterna Brugge/ Jos van Immerseel
Russian troika bogged down in the quest for authenticity in Bruges. - AEB’s quest for an American Steinway similar to the instrument that Rachmaninov played in 1934 failed. Russian pianist Anna Vinnitskaya, who is new to authentic instruments, had to do with a 1906 Steinway. ...Anna Vinnitskaya blended seamlessly in the ensemble playing, whether in dialogue with other musicians or solo, offering sparkle and great clarity.……Marc Haegeman – Review in full

Classicalsource 28/09/2019 : Berliner Philharmoniker – Iván Fischer conducts Rautavaara, Debussy & Ravel – Anna Vinnitskaya plays Prokofiev
….As centrepiece Berlin Phil-debutant Anna Vinnitskaya (winner of the 2007 Queen Elisabeth Competition) gave a powerfully communicative account of Prokofiev’s Second Piano Concerto, which should not be taken as being showy or applied; rather it was modulated and dynamic, technically immaculate, contrasts relished, the first movement eerie and suspenseful, mysterious shimmers in the orchestra, and coming to a head in the brazen apocalyptic cadenza; never mind the dissonance, feel the passion. The second movement, as rapid as I have heard it, was scintillating yet always rhythmically precise and lucidly detailed; fleet fingers equal a whirlwind. The grotesque/malevolent aspects of the third movement were vividly underlined – ‘Gnomus’ for piano and orchestra – and the Finale flew by, again without blur, the folksong divergence flowing nicely and with affection, before returning to coruscation (the coda was demonic, if typically always from within the temperament of the music) via the orchestra's ‘false’ cadence to prepare for a further cadenza during which Vinnitskaya played an Impressionistic card. Colin Anderson - Review in full

Bachtrack 27/09/2019 : Anna Vinnitskaya & Berliner Philharmoniker/ Iván Fischer
Second Piano Concerto - …There’s not much that’s gentle about Prokofiev’s concerto, but it’s hard to imagine a more fiercely single-minded performance than we heard here. Vinnitskaya comes armed with the sturdiest of techniques – steely rather than mercurial – and launched into the opening movement powerfully, despatching its gargantuan cadenza with jaw-dropping assurance. The Scherzo was rattled off at breathtaking speed, the pianist gleefully bobbing about to its rhythms and clearly enjoying herself. She negotiated the finale’s various challenges without ever breaking sweat, but never lost track of the musical meaning that so many notes can obscure. The orchestral playing under Fischer was superbly taut and controlled, the lower strings’ powerful way with the craggy opening of the Intermezzo especially sticking in the mind.
Vinnitskaya responded to a well-earned ovation with a touching encore, and her gentle account of the “Song of the Lark”, (March from Tchaikovsky’s The Seasons),…Hugo Shirley – Review in full

Ndr.de 13/05/2019 : CD der Woche: Eine beglückende Bach-Einspielung
Bach - Concertos for Piano von Anna Vinnitskaya, Evgeni Koroliov, Ljupka Hadzi-Georgieva
…Eine ungekünstelte Bach-Aufnahme, ganz im Dienst der Musik und mit Hingabe gespielt - so wie Anna Vinnitskaya es von Koroliov gelernt hat: "Dass man ehrlich bleibt zu sich selbst, dass man nicht versucht, so zu spielen, um mehr Effekt oder Erfolg beim Publikum zu erzeugen, sondern aus dem Bauch heraus."   Chantal Nastasi - Kritik

Rp-online.de 30/04/2019 : Anna Vinnitskaya: Das höchste Glück für den Musikfreund
Wenn selbst technisch komplizierteste Kompositionen vermeintlich leicht erscheinen und dazu der musikalische Gehalt in jeder Phase den ihm gebührenden Stellenwert erhält, dann ist das höchstes Glück für den Musikfreund. So geschehen beim jüngsten Klavierabend, bei dem die Russin Anna Vinnitskaya ihr Publikum in ihren Bann zog.
Das gipfelte in einer faszinierenden Wiedergabe des den Abend beschließenden Werkes, der großartigen „Sonate Nr.2 b-Moll op.35“ von Chopin. …. Mit packender Intensität widmete sich Anna Vinnitskaya dieses genialen Einfalls Chopins und lotete ebenso überzeugend das stürmische Jagen des Kopfsatzes und dessen sang­liches Seitenthema aus ...   Heide Oehmen - Kritik

Note 1 April 2019 : Beglückender Bach - CD Bach Klavierkonzerte
…Die Interpreten der neuen Einspielung sind Pianisten, und so liegen ihnen die modernen Konzertflügel nun einmal näher als historische Cembali. Gleichwohl spielen sie in ihrer Aufnahme für Alpha Classics die Vorteile in Bezug auf die Farbgebung, den Anschlag und die Dynamik in den polyphonen Passagen weidlich aus und erreichen so beispielsweise in den Tripelkonzerten BWV 1063-1065 (BWV 1065 erklingt in einer Bearbeitung für drei Klaviere) eine größere Durchhörbarkeit der drei Soloparts. … Interessant ist zudem, dass die drei Solisten jeweils abwechselnd auch in den Solo- und Doppelkonzerten zu hören sind. .. Entstanden ist so eine rundum beglückende Bach-Einspielung, die eine der bedeutendsten Pianistinnen ihrer Generation sowie einen der wichtigsten Bach-Interpreten unserer Zeit in einem Aufnahmeprojekt vereint.

Ostsee-zeitung.de 26/02/2019 : Prokofjews Konzert als musikalisches Juwel
Beim sechsten Philharmonischen Konzert im ausverkauften Rostocker Volkstheater begeisterten die Pianistin Anna Vinnitskaya und die Norddeutsche Philharmonie mit Werken von Beethoven und Prokofjew.
Konzert nr 3 für Klavier und Orchester von Prokofjew - … Die Pianistin Anna Vinnitskaya verzauberte mit zarten und temperamentvollen Tönen. …Besonders Prokofjews Konzert mit der umwerfenden Pianistin Anna Vinnitskaya als Solistin machten die Vorstellung zu einem auditiven Genuss. Nora Reinhardt - Kritik

Kultura-extra.de 25/01/2019: Anna Vinnitskaya & Das SWR Symphonieorchester/ Michael Sanderling
…Die Pointiertheit, mit der Anna Vinnitskaya, die technische Perfektion als selbstverständlich vorausgesetzt, die grotesken Partien des Klavierkonzerts umsetzt und übrigens auch durch ihre Mimik verdoppelt, ist unübertrefflich. Auch Michael Sanderling, der das Orchester feinfühlig an den Solopart heranführte, schien von der Pianistin betört. Thomas Rothschild – Kritik

Onlinemerker.com 25/01/2019 : Themen voller Kraft
Die russisch gefärbten Themen des zweiten Klavierkonzerts in g-Moll op. 16 von Sergej Prokofjew gestaltete die russische Pianistin Anna Vinnitskaya mit enormer Kraftentfaltung und bestechender Klarheit. Die Virtuosität steigerte sich hier von Minute zu Minute, …Auch das eingebaute Allegretto strahlte große Energie aus. ….  Alexander Walther – Review in full

Klassik- begeistert 6/11/2018: Schostakowitsch toppt, Mozart floppt – und Anna Vinnitskaya gibt dem Flügel Seele und Stimme
Schostakovitch: Für das „Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester c-Moll op. 35“ – … Anna Vinnitskayas Finger fliegen über die Tasten, ihr Timing ist perfekt, ihre Musik erfüllt von großer Spritzigkeit und Leichtigkeit, bei gleichzeitig großer Tiefe. ... Frau Vinnitskaya geht mit der Musik mit, ihr Spiel ist auch körperlich sehr lebendig – gelegentlich scheint sie mit ihrem Flügel dezent zu tanzen. .... Anna Vinnitskaya lässt das Instrument verzweifelt klagen, hoffen, trotzig widersprechen, wild tanzen oder den Clown spielen. Es wirkt, als könne sie mit dem Instrument alles machen – technisch sowieso: Sie meistert hoch virtuose Passagen scheinbar mühelos, ihr Spiel ist jederzeit von großer natürlicher Souveränität. Aber diese junge Frau kann der Musik auch ein Maximum an Ausdruck geben, ohne je auch nur eine Spur kitschig zu wirken. Alles an ihrer Kunst wirkt natürlich und echt – technisch und künstlerisch exzellent: ... Das Publikum im Saal jubelt!   Sebastian Koik - kritik 

Classica 30/06/2018
Et c´est finalement sa jeune compatriote Anna Vinnitskaya qui lui [Sokolov] vole la vedette, impérial dans les préludes de Debussy et de Chopin. Poigne d´acier et doigts de fée, elle fait aussi bien entendre la prudente progression „Des pas sur la neige“ que le souvenir tumultueux de „Ce qu´a vu le vent d´ouest“. Puis elle porte un regard d´une rare acuité sur le recueil de Chopin, grand roman du piano où chaque personnage affirme son caractère. Prodigieux.

Tagesspigel 16/01/2018:  Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und die Pianistin Anna Vinnitskaya führen Rachmaninow und Sibelius in der Philharmonie auf. 
…Das passt zu Anna Vinnitskayas unangestrengter Phantasie, die sich (bei Rachmaninov III ) nicht in einem Drama an der Grenze zur Manie festläuft, sondern die Sonne lieber mehrfach bei ihrem Auf- und Untergang beobachtet. … In dieser feinen Unterscheidung, mit der Rettung des Spiels, zeigt die 34-jährige Russin ihre besondere Klasse. … Ulrich Amling - kritik

Neue Zürcher Zeitung 8/01/2018: Die Pianistin Anna Vinnitskaya in Zürich
…Genau der richtige Fall für Anna Vinnitskaya! Der Pianistin gelingt es hervorragend, die verschiedenen Facetten dieses Klavierkonzerts (Rachmaninov 3) herauszuspielen. Dabei beeindruckt sie mit einer Virtuosität, die keine Grenzen zu kennen scheint, wie etwa die ausgedehnte Kadenz des ersten Satzes hören lässt. Thomas Schacher - Kritik

Crescendo-Magazine 20/10/2017: Deux conceptions du 2e Rachmaninov
…, Vinnitskaya en relève la poésie, cette musique de l'âme disait Voltaire; elle se fond dans l'orchestre de Krzysztof Urbanski avec, toujours, cette sonorité ronde et claire, et garde d'un bout à l'autre l'envoûtant balancement que lui imprime le compositeur. Ici, pas "du purin sentimental" selon le mot peu amène de Richard Strauss, mais une musique qui nous porte vers la lumière, symbole de guérison, d'avenir fécond. Un Rachmaninov que l'on entend malheureusement peu souvent.
En complément de programme, Anna Vinnitskaya propose la Rhapsodie sur un thème de Paganini op. 43, autant de variations, autant de plages expressives, autant de couleurs. Bernadette Beyne - Article

Bachtrack 20/10/2017: Perlender brillanter Diskant und klare Struktur: Anna Vinnitskaya in der Berliner Philharmonie
Anna Vinnitskaya gab ihr Debüt im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie mit einem anspruchsvollen und wohl gelungenen Recital. Zu Beginn stand Prokofjews Klaviersonate Nr. 4 in c-Moll - …Anna Vinnitskaya begann hochkonzentriert und gestaltete den ersten Satz introvertiert und ernsthaft. Sie gab dem Werk trotz seines passagenweise suchenden Charakters einen klaren architektonischen Rahmen dank fein differenzierter Phrasierungen und ihrer unbestechlichen Intuition für metrische Schwerpunkte. …Vinnitskaja gestaltete auch diesen Satz vorzüglich mit der richtigen Balance aus lyrisch sanglicher Nachdenklichkeit und einem stets vorwärtsschreitenden Duktus, wie es der Tempobezeichnung angemessenen ist.
Debussy - Prélude „Des Pas sur la neige“. Nach Prokofjews düsterem Abgesang auf seinen toten Freund streichelte die Pianistin die Seelen ihrer Zuhörer mit diesem ruhigen und meditativen Stimmungsbild, wobei es ihr zugleich in exquisiter Weise gelang, das feine Thema aus dem wuchtigen Konzertflügel zu ziselieren. … Benedikt Zacher - Vollständige Rezension

Resmusica 21/09/2017: Anna Vinnitskaya  et Urbanski revisitent Rachmaninov
Pour son troisième disque chez Alpha Classics, Anna Vinnitskaya retrouve avec bonheur le répertoire russe qu’elle affectionne tant….
Concerto n° 2 - … dès l’entrée de l’orchestre, l’immédiateté du jeu provoque des frissons. Réputée pour sa redoutable technique, Anna Vinnitskaya se démarque par sa ligne dépoussiérée de tout superflu pour mieux pénétrer l’émotion et la faire vibrer. Là où d’autres grossissent le trait, la pianiste le personnifie sans trop en dévoiler.‎ …
Le Moderato initial frappe par son expression profonde, jamais figée, son langage qui résonne avec modernité. …Anna Vinnitskaya donne du poids à chacune de ses interventions, révélatrices d’un tempérament qui ne permet aucun compromis. Ses accords Alla marcia joués serrés, sans traîner ni étirer le phrasé, en sont un exemple probant, avec aussi sa sensibilité dans l’Adagio, caractérisé par sa douceur poétique.
Rhapsodie sur un thème de Paganini ‎- ... Cette version de haut vol apparaît d’une fraîcheur revigorante. Le geste devient l’émotion même : habitée par un imaginaire captivant, la pianiste russe fait sien chaque tableau grâce à sa variété de ton, une approche aux sens particulièrement aiguisés. …Ce disque reflète la forte personnalité de deux artistes majeurs de ces dernières années et possède les arguments pour rejoindre les sommets de la discographie. Florence Michel - Article

The Guardian 7/09/2017: CD Rachmaninov: Piano Concerto No 2 & Paganini Rhapsody– poised and shining
Neither Rachmaninov’s Piano Concerto No 2 nor his Paganini Variations are exactly under-recorded, but this disc has a good deal going for it. Anna Vinnitskaya brings to both works a clarity of articulation that makes the passages high up the keyboard sound weightless, like something Mendelssohn would write for Puck or Titania. Further down the keyboard things gain in density, … Erica Jeal - Article

Crescendo-Magazine 24/02/2017 : Anna Vinnitskaya sauve la mise dans un mémorable quintette de Schumann
Le Quatuor Artemis et Anna Vinnitskaya - …,on ne s’attendait pas à une seconde partie si réussie. C’était compter sans la présence électrique de la minuscule mais ô combien charismatique Anna Vinnitskaya qui entraîna notre quatuor dans son sillage, si l’on ose dire, pour un quintette avec piano de Schumann qu’on peut assurément qualifier d’anthologique. Le caractère à la fois tourmenté et volontariste du Rhénan fut magnifié de superbe façon grâce à l’énergie et, surtout, l’immense talent, de la pianiste russe qui inspira à tout moment le climat parfait, l’émotion exacte des mille et une nuances nécessaires et poussa tout son petit monde à l’indispensable extraversion qu’exigent ces pages extraordinaires. - Bernard Postiau - Full article

Kulturradio.de 22/08/2016: CD DER WOCHE  - Anna Vinnitskaya: Brahms | Bach-Brahms  
…Ihr Brahms ist fließend, schlicht und natürlich. …Vinnitskayas Interpretationen zeugen von einem tiefen Verständnis für diese Musik, die sie auf unprätentiöse Weise präsentiert. Eine Musikerin, die sich selbst zurücknimmt und die Musik für sich sprechen lässt. - Chantal Nastasi - Full article

Diapason Mars 2016: CD Brahms
Vinnitskaya livre une interprétation exceptionnelle de la Chaconne de Bach arrangée au piano pour la seule main gauche par Brahms. On ne se rappelle pas avoir entendu jouer cet arrangement austère et assez ingrat (sans la magnificence virtuose de la transcription de Busoni) avec cette tenue implacable de la ligne et une telle concentration du geste.
L’interprète russe ouvrage finement les Klavierstücke op. 76. A l’aise dans la véhémence d’une houle lourde de menaces (I), la grâce rêveuse (IV), elle démontre un scrupuleux sens de l’expression et avance constamment. …
Les deux Rhapsodies op. 79 - ….L’exécution rapide, sombrement impétueuse, emporte l’ensemble avec panache. ….Un disque Brahms de haut niveau, supérieurement conduit, que domine une grande Chaconne. - Bertrand Boissard

Pizzicato 30/03/2016: CD  In Brahms hineingehorcht
Johannes Brahms: Chaconne für die linke Hand, Klavierstücke op. 76, Rhapsodien op. 79, Fantasien op. 116;
… Sie spielt die Chaconne gänzlich unaufgeregt, dafür aber mit vibrierender innerer Leidenschaft und einer Vielzahl an Klangnuancen. …Anna Vinnitskaya versteht es, immer wieder Spannung aufzubauen, Brahms verwobene und komplexe Harmonien nie verflachen zu lassen. Sie führt ihnen stets neuen gestalterischen Sauerstoff zu, bevorzugt in kleinen Dosen, um die vielen intimen Momente von Brahms’ Musik nicht zu verletzen. - Guy Engels - Full article
Vivid and truly romantic Brahms performances, with a subtle mix of passion and tenderness.


 

 

top